zum Inhalt springen

Discover Israeli Diversity! Israeli Perspectives on Israel and Europe - Abschlusssymposium „100 Jahre Alija von Alumni der Universität zu Köln“ am 12. & 13.11.2019

»school is open« 4.0 engagiert sich mit unterschiedlichen Formaten für die pädagogische Arbeit gegen israelbezogenen Antisemitismus. Unter der Leitidee „Discover Inclusion and Diversity“ entdecken Studierende die Diversität in Israel. »school is open« reiste bereits mit Studierenden nach Israel, arbeitet momentan in der Lernwerkstatt „Erziehung im Nahostkonflikt“ gemeinsam mit Studierenden an digitalen Lernmaterialien gegen Antisemitismus und dokumentiert im Projekt „100 Jahre Alija von Alumni der Universität zu Köln“ die Geschichten Kölner Alumni zwischen Köln und Israel. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben und den Kampf gegen Antisemitismus, Dr. Felix Klein.

     

Dienstag, 12.11.2019

18:00 bis 21:00 | verschiedene Orte in Köln

Kölner Alumni bieten Einblicke in die israelische Gesellschaft zum Beginn unseres Abschlusssymposiums zu „100 Jahre Alija von Alumni der Universität zu Köln“: „Discover Israeli Diversity! Israeli Perspectives on Israel and Europe“. Die Vorträge finden dezentral an verschiedenen Kölner Orten statt.

Wir bitten um Anmeldung

Bislang bestätigt:

  • 18:00 | Neuer Senatssaal, Hauptgebäude Universität zu Köln, Albertus-Magnus-Platz
    Grisha Alroi-Arloser | Geschäftsführer der Deutsch-Israelische Industrie- & Handelskammer und Präsident der Israelisch-deutschen Gesellschaft
    „Israel, eine Gesellschaft im Werden“
  • 19:00 | DGB-Haus, Hans-Böckler-Platz
    Dr. Roby Nathanson | Geschäftsführer von MACRO - The Center for Political Economics, Tel-Aviv
    "Zukunft Israels – Gesellschaftliche und Politische Entwicklungen."
Bitte beachten Sie bei der Verwendung von Kontaktformularen unsere Hinweise zum Datenschutz.

Anmeldung Vorträge am 12.11.2019

Machen Sie folgende Angaben
Benötigen Sie Unterstützung?

Mittwoch, 13.11.2019

18:00 bis 21:00 Uhr | Synagogengemeinde Köln, Roonstr. 50

Präsentationen von Lernmaterialien durch Studierende
Vortrag „Israeli Perspectives on Europe“ von Prof.‘ Dr.‘ Gudrun Hentges (Köln)
und Podiumsgespräch mit einigen Kölner Alumni

Wir bitten um Anmeldung

Am 13.11.2019 sind wir zu Gast in der Synagogengemeinde Köln in der Roonstr. 50. Dort gelten gesonderte Sicherheitsvorschriften, die auch zu Ihrer Sicherheit dienen. Melden Sie sich bitte einzeln an und geben Sie in der Anmeldung Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Telefonnummer an. Die Daten werden von uns an den Sicherheitsdienst übermittelt und nach der Veranstaltung dort wie auch bei uns sofort gelöscht. Bitte bringen Sie zur Veranstaltung für die Einlasskontrolle einen gültigen Personalausweis mit. Wir danken Ihnen für die Zusammenarbeit!

Das Symposium „Discover Israeli Diversity“ bildet den Abschluss der Veranstaltungsreihe zum Projekt „100 Jahre Alija von Alumni der Universität zu Köln| Geschichten der Einwanderung nach Israel“. Prof.‘ Dr.‘ Gudrun Hentges vom Lehr- und Forschungsbereich Politikwissenschaft, Bildungspolitik und politische Bildung stellt in einem Festvortrag ihre Forschung zu israelischen Perspektiven auf Europa vor. Thema des darauf folgenden Podiumsgesprächs mit Alumni aus dem Projekt, u.a. Grisha Alroi-Arloser und Roby Nathanson, ist die Vielfalt innerhalb des Staates Israel und des Judentums. Das Gespräch steht unter der Fragestellung, wie ein fairer Umgang mit dem jüdischen Staat stattfinden kann.

Zurück

Bitte beachten Sie bei der Verwendung von Kontaktformularen unsere Hinweise zum Datenschutz.

Anmeldung Präsentation, Vortrag und Podiumsgespräch am 13.11.2019 in der Synagogengemeinde Köln

Bitte machen Sie folgende Angaben
Benötigen Sie Unterstützung?